Wortflucht.

Hier entsteht ein Blog, der sich mit allem rund um Bücher beschäftigt. Egal ob Rezensionen, Neuentdeckungen oder auch Fundstücke, die wieder ausgegraben wurden. Ein Blog, der sich nur dem Buch und dem Handwerk Lesen widmet. Eine Flucht in die Welt der Buchstaben, eine Flucht in die Welt der Worte.
Start. Gäste. Archiv.
Rezensionen.

Lissie.


Julia.

Ein 17jähriges Mädchen, das auf der Suche nach ihrem persönlichen Romeo in die Welt der Worte flieht, um das zu finden, was sie in der Realität vergeblich sucht. Sie rettet die Welt, kämpft mit Drachen, findet den Mörder und lebt die Liebe - in der Welt der Worte. Mehr?
Lesejahr 2009.

Cecelia Ahern: Vermiss mein nicht



Autor: Cecelia Ahern
Titel: Vermiss mein nicht
Broschiert, 448 Seiten
Verlag: Fischer Taschenbuch
Sprache: Deutsch


Ich bin mit großen Erwartungen an dieses Buch herangegangen, wurde aber dennoch enttäuscht. Mit ihrem Debütroman P.S. Ich liebe Dich hat sie eine wunderbare Geschichte voller Liebe, Trauer und Glück geschrieben, die ich bei der Lektüre von Vermiss mein nicht über große Teile wirklich vermisst habe.
Sandy Shortt hat sich nach einem traumatischen Erlebnis in der Kindheit zur Aufgabe genommen, verschwundene Dinge und Personen wiederzufinden, weshalb sie eine Agentur für Personensuche gründet. Auf diesem Weg lernt sie Jack Ruttle kennen, dessen Bruder Donal seit einem Jahr verschwunden ist. Bevor Sandy sich auf die Suche nach Donal machen kann, verschwindet sie und findet sich schließlich an einem Ort wieder, der von allen nur Hier genannt wird. An diesem Ort finden sich Personen, Gegenstände, Gerüche und Geräusche wieder, die irgendwann verloren gegangen und verschwunden sind. Während wir Eindrücke von dem Ort Hier sowie Sandys Vergangenheit bekommen, begibt sich Jack in einem parallelen Handlungsstrang auf die Suche nach Sandy, in der Hoffnung, damit auch seinen Bruder Donal zu finden.
Dieser Roman dreht sich mehr um das Suchen & Finden als um große Gefühle. Die Zusammenführung der Handlungsstränge wirkt, als wolle Frau Ahern das Werk endlich beenden, und auch die Geschichte, die einen starken Fantasiegehalt aufweist, ist aufgrund ihrer Langatmigkeit an manchen Stellen wenig überzeugend. Einige Abschnitte sind einfach überflüssig, bei anderen hätte ich mir eine Ausarbeitung im Stil von P.S. Ich liebe Dich gewünscht. Für mich schließlich ein eher enttäuschendes Werk.
6.4.09 11:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen