Wortflucht.

Hier entsteht ein Blog, der sich mit allem rund um Bücher beschäftigt. Egal ob Rezensionen, Neuentdeckungen oder auch Fundstücke, die wieder ausgegraben wurden. Ein Blog, der sich nur dem Buch und dem Handwerk Lesen widmet. Eine Flucht in die Welt der Buchstaben, eine Flucht in die Welt der Worte.
Start. Gäste. Archiv.
Rezensionen.

Lissie.


Julia.

Ein 17jähriges Mädchen, das auf der Suche nach ihrem persönlichen Romeo in die Welt der Worte flieht, um das zu finden, was sie in der Realität vergeblich sucht. Sie rettet die Welt, kämpft mit Drachen, findet den Mörder und lebt die Liebe - in der Welt der Worte. Mehr?
Lesejahr 2009.

feuchte Träume & Krankenhausszenarien


Autor: Charlotte Roche
Titel: Feuchtgebiete - Roman
Broschiert, 220 Seiten
Verlag: Dumont Buchverlag
Sprache: Deutsch


Feuchtgebiete. Wer hat es nicht gelesen? Ich war lange Zeit unschlüssig, ob ich es lesen soll, hab mich dann aber doch dafür entschieden. Und ich muss sagen, ich war enttäuscht. Die Kritiker haben sich in zwei Gruppen gespalten, die Liebhaber & die Verabscheuer. Ich zähle mich zu keinem von beiden. Das Buch hatte ein paar gute Stellen, aber größtenteils hab ich es eher nüchtern gelesen. Gelacht wurde nur ein paar Mal. Ekel kam schon öfters auf.

Nach einer missglückten Arschrasur liegt die 18-jährige Helen mit einer Analfissur im Krankenhaus. Dort nimmt sie sich vor eine Musterpatientin zu werden und ist doch das genaue gegenteil davon. Was ihr aber nicht im mindesten auffällt. Sie schmiedet Pläne, um ihre Eltern wieder zusammen zu bringen, erzählt von ihrem (Sex-)Leben und verwirrt mit ihrer Offenheit öfters mal den Krankenpfleger Robin.

Alles in allem kann ich das Buch nicht wirklich unter empfehlenswert einstufen. Für Leute, die
12.2.09 20:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen